Direkt zum Inhalt

PRINCE2 Professional

PRINCE2 Professional

Lassen Sie sich Ihr "Können" zertifizieren!

 

Viele "kennen" PRINCE2, aber "können" sie es auch anwenden?

Stellen Sie Ihre Kompetenzen unter Beweis und lassen Sie sich Ihre PRINCE2-Projektmanagement-Expertise mit einem international anerkannten Zertifikat bestätigen. Nehmen Sie an dem 2,5 Tage andauernden Assessment teil und zeigen Sie, dass Sie PRINCE2 nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis beherrschen.

Nutzen Sie diese Möglichkeit, um Ihr "Können" unter Beweis zu stellen und von unabhängiger Stelle zertifizieren zu lassen. Mit dem Zertifikat dokumentieren Sie, dass Sie verantwortlich PRINCE2-Projekte führen können.

 

PRINCE2 Professional Termine

CONSENSUS hat das erste PRINCE2 Professional Assessment Center in Deutschland durchgeführt. Wenn Sie Interesse an der Teilnahme haben, folgen Sie bitte dem Link und füllen das Formular aus. Wir halten Sie dann bezüglich der Teilnehmerzahl und eines Termins auf dem Laufenden.

 

Informationen zum PRINCE2 Professional

Was passiert im Assessment?

Sie arbeiten in Gruppen (3 bis 4 Personen) an einer praxisorientierten Fallstudie. Dabei werden Sie von uns anhand bestimmter Kriterien beobachtet und zu Ihrer Leistung bewertet. Sie werden keine "Prüfung" wie beim Foundation oder Practitioner ablegen.

 

Was wird beobachtet?

Sie werden anhand von 19 Leistungskriterien beobachtet und bewertet. Diese umfassen Ihre Methodenkenntnis, die Anwendung der Methode und Ihr Verhalten. Beispiele sind u.a.:

  • Entwurf und Detaillierung des Business Case
  • Entwurf der Projektmanagementteamstruktur
  • Projektplanung und Projektdokumentation
  • Durchführung der produktbasierten Planungstechnik
  • Anwendung von Risikomanagement und "offene Punkte" bzw. Änderungssteuerung
  • Projektabschluss planen und durchführen
  • Soziale Kompetenzen
  • Die Teamleistung managen

Die Bewertungsskala reicht von 0 Punkten bis zu 3 Punkten.

Ein Beispiel:
In einem Practitioner-Seminar wäre es ausreichend zu sagen: "Wir müssten jetzt die Risiken unter Berücksichtigung der Risikomanagementstrategie identifizieren." Mit dieser Aussage würde Sie im Assessment keinen Punkt machen. Erst wenn Sie die spezifischen Projektrisiken benennen und anhand dem Risikomanagementverfahren bearbeiten ist das ein Beleg für Ihre Kompetenz - das "Können".

Zum Bestehen wird für jedes Kriterium mindestens 1 Punkt benötigt. Insgesamt wird ein Durchschnitt von mindestens 1,6 über alle Kriterien benötigt.

 

Wie ist der Ablauf des Assessments gestaltet?

Das Assessment dauert 2,5 Tage und beginnt am ersten Tag um 10:30 Uhr.
Sie reisen zwischen 10:00 Uhr und 10:30 Uhr an und nehmen zunächst an einem Briefing teil. Danach startet die erste 1,5-stündige Session. Nach dem Mittagessen folgen Session zwei und drei. Der erste Tag endet gegen 18:15 Uhr mit anschließendem gemeinsamen Abendessen.

Der zweite Tag startet um 09:00 Uhr und endet um 18:20 Uhr. Hier werden die Sessions 4 bis 6 und eine schriftliche Aufgabe bearbeitet.

Der dritte Tag beginnt ebenfalls um 09:00 Uhr und schließt um 13:00 Uhr mit einem Debriefing. Die Veranstaltung lassen wir dann mit einem gemeinsamen Mittagessen ausklingen.

Zu Beginn des Assessments erhalten Sie ein Projektszenario, welches im Verlauf weiter entwickelt wird. Im Rahmen des Assessments werden drei Methoden verwendet:

  1. Sessions
    Jede Session besteht aus einer Gruppenarbeit mit 3-4 Personen und wird von einem Beobachter eingeschätzt. Bei jeder Session erhalten Sie zusätzliche Informationen, die sich auf das Szenario beziehen, und eine Aufgabe, die in der Gruppe bearbeitet werden muss. Die Gruppen werden zwischen den Sessions gemischt.
     
  2. Schriftliche Übung
    Ein weiterer Teil des Assessments ist eine schriftliche Aufgabe. Diese wird einzeln bearbeitet und bewertet.
     
  3. Interview
    Der letzte Tag startet mit dem Interview. Hier werden die Teilnehmer von einem Beobachter für 15-20 Minuten im Detail befragt. Die Teilnehmer erhalten hier die Gelegenheit ihre Kompetenzen zielgerichtet zu präsentieren.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die Beobachter und der Moderator Nachweise für Ihr Verständnis von PRINCE2 und der praktischen Anwendung im Projekt suchen. Sie beobachten die Gruppendiskussionen und -entscheidungen und wie sich die Teilnehmer in diesen Situationen verhalten.

 

Wer sind die Assessoren?

Das Team besteht aus einem Moderator und mehreren Beobachtern.

Der Moderator wird von der APMG (dem Examens-Institut) gestellt. Er leitet das Assessment. Er ist teilweise auch bei den Gruppenarbeiten dabei, um die Beobachter und die Gruppen zu beobachten.

Die Beobachter (Evaluator) sind akkreditierte PRINCE2 Trainer und selbst im Besitz des PRINCE2 Professional Zertifikats. Sie haben zusätzlich ihre Kompetenzen als Beobachter unter Beweis gestellt und sind als Beobachter akkreditiert.

 

Welche formalen Voraussetzungen müssen vorliegen, damit eine Teilnahme möglich ist?

Mit der PRINCE2 Practitioner Zertifizierung erfüllen Sie die formale Voraussetzung.

 

Welche weiteren Voraussetzungen sollten vorliegen?

Sie sollten ein fundiertes PRINCE2 Wissen besitzen und einige Erfahrung im Managen von nicht-komplexen Projekten besitzen bzw. ein Teammitglied in komplexen Projekten gewesen sein.

Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind momentan noch Voraussetzungen für die Teilnahme, da die schriftlichen Unterlagen nur in Englisch vorliegen. Die Moderation, die Gruppenarbeiten, die Gespräche und das Interview werden in Deutsch durchgeführt! Das ist zur Zeit noch einmalig in Deutschland!
 

Was haben Sie davon?

PRINCE2 ist die Projektmanagementmethode mit der weltweit verbreitetsten und am stärksten wachsenden Teilnehmerbasis. Mittlerweile sind schon über 1 Millionen PRINCE2 Zertifikate ausgestellt worden.

Mit diesem Assessment und dem erlangten Professional Zertifikat dokumentieren Sie Ihre praktischen Projektmanagement-Fähigkeiten. Dabei sind nicht nur die sogenannten Hard-Skills Gegenstand des Assessments, sondern auch die Soft-Skills, die in den darunter liegenden Zertifizierungsstufen keine Berücksichtigung finden.

Mit dem PRINCE2 Professional Zertifikat können Sie sich klar profilieren!

Die Investitionen sind für dieses international anerkannte Zertifikat die geringsten im Vergleich. Sie benötigen keine vorbereitenden Seminare. Sie zeigen Ihre Kompetenzen, wie im Projektalltag auch.

 

Auf den Punkt gebracht!

  • Lernen Sie Ihre Fähigkeiten und Verbesserungspotenziale kennen
  • Weltweit anerkanntes Zertifikat
  • Bestätigung Ihrer praktischen Projektmanagement-Fähigkeiten
  • Ganzheitlicher Assessment-Ansatz
  • Der günstigste Weg (keine speziellen Vorbereitungsseminare)
  • Wettbewerbsvorteil bei der Akquise

Sie haben weitere Fragen?

Sie können uns eine Nachricht über das Kontaktformular schreiben oder uns per Post, Telefon, Fax oder E-Mail erreichen. 
CONSENSUS Consulting GmbH
Katharina-Paulus-Str. 8 65824 Schwalbach

Tel:  +49 6196 - 47 38 38
Fax: +49 6196 - 47 38 11
E-Mail: 2017@consensusconsulting.com