Hybrides Arbeiten Teil 2: Entwickeln und Etablieren eines hybriden Arbeits-Konzepts bei der Firma Novamos


Allgemein

Hybrides Arbeiten

Teil 2: Entwickeln und Etablieren eines hybriden Arbeits-Konzepts bei der Firma Novamos

Das Unternehmen Novamos* ist ein mittelständisches Unternehmen, das als IT-Dienstleister Software-Entwicklungsprojekte umsetzt.

Zu Beginn der Coronapandemie hat das Unternehmen schnell reagiert und innerhalb kürzester Zeit das Arbeiten aus dem Homeoffice ermöglicht.

Alle im Unternehmen sind stolz darauf, wie gut es gelungen ist, den Betrieb während der Pandemie aufrecht zu erhalten.

Nun, 2022, kehren die Mitarbeiter nach und nach an ihre Büroarbeitsplätze zurück. Eines ist klar: Sowohl für die Mitarbeiter als auch für das Unternehmen hatte die Arbeit aus dem Homeoffice Vorteile. Ganz zurück zu 100 % Büroarbeit soll es nicht gehen.

Das Unternehmen möchte daher die künftige Zusammenarbeit neu organisieren.

Es soll eine nachhaltige Struktur geschaffen werden, die Wachstum ermöglicht und dabei den Bedürfnissen des Unternehmens und der Mitarbeiter gerecht wird. Gleichzeitig soll künftig ein optimales Zusammenspiel aller Beteiligten erreicht werden, um Projekte voranzubringen.

Wie diese Struktur aussehen soll, weiß die Geschäftsführung von Novamos noch nicht. Fest steht nur, dass aus der Erfahrung der letzten Monate gelernt werden und künftig hybrid gearbeitet werden soll.

Novamos wendet sich an die Unternehmensberatung CONSENSUS, mit dem Wunsch, sie dabei zu unterstützen, eine hybride Arbeitsform im Unternehmen zu etablieren.

In einem ersten Gespräch erfragt CONSENSUS die Beweggründe und die Ziele von Novamos für die Einführung eines hybriden Arbeitssystems und welche Rahmenbedingungen berücksichtigt werden sollen. Zum Beispiel: Wie viele Tage soll remote (also außerhalb des Büros) gearbeitet werden? Soll diese Entscheidung komplett den Mitarbeitern überlassen werden oder soll es Vorgaben geben, wie oft die Mitarbeiter ins Büro kommen? Soll es Bedingungen bezüglich des Remote-Arbeitsplatzes geben?

Während des Gesprächs kommt heraus, dass die Geschäftsführung von Novamos noch nicht genug Informationen hat, um eine für alle sinnvolle Entscheidung zu treffen.

CONSENSUS wird im ersten Schritt damit beauftragt, eine Mitarbeiterbefragung durchzuführen.

Ziel der Umfrage ist unter anderem:

  • Erfahrungen der Mitarbeiter während der Pandemie-Zeit kennen und nutzen
  • Zukunft von Arbeiten im Homeoffice und Büro gestalten
  • Ideen für Weiterentwicklung von Führung und Zusammenarbeit gewinnen

Erreicht werden soll dieses Ziel durch einen umfangreichen Fragebogen, der an alle Mitarbeiter geht. Die Führungskräfte erhalten im Rahmen der Umfrage zusätzliche Fragen, in denen sie gebeten werden, führungsrelevante Erfahrungen resultierend aus dem Homeoffice anzugeben.

Abgefragt werden beispielsweise:

  • die Zufriedenheit im Homeoffice allgemein
  • Details der technischen Bedingungen im Homeoffice, z. B. Zuverlässigkeit der VPN-Verbindung
  • Details zum Arbeitsplatz im Homeoffice, z. B. steht ein geeigneter Raum zur Verfügung?
  • Details zu menschlichen Bedingungen, z. B. Anwesenheit von Familienangehörigen
  • der Umgang der Mitarbeiter mit diesen Bedingungen
  • die Art und Weise der Kommunikation und wie diese empfunden wird
  • die Zusammenarbeit mit Kollegen und Vorgesetzten
  • wie gut die Trennung zwischen Arbeit und Privatleben gelingt

Die Mitarbeiter haben zwei Wochen Zeit, den Online-Fragebogen anonym zu beantworten. Zur Wahrung der Anonymität wird der Fragebogen durch CONSENSUS zur Verfügung gestellt.

CONSENSUS wertet die Fragebögen im Hinblick auf alle gewünschten Themen aus und präsentiert die Ergebnisse der Geschäftsführung von Novamos. Außerdem wird vereinbart, dass CONSENSUS Novamos dabei unterstützt, die Ergebnisse der Umfrage an ihre Mitarbeiter zu kommunizieren.


*Es handelt sich um ein real durchgeführtes Projekt, der Name des Unternehmens wurde geändert. Dieser ist fiktiv, eventuelle Ähnlichkeiten zu realen Unternehmen sind zufällig und nicht beabsichtigt.

Lesen Sie demnächst

… wie es nach der Mitarbeiterbefragung weiter geht.


NICOLE CHLUMSKY

Beraterin / Mediatorin

Tel.: +49 6196 4738-0

E-Mail:


©CONSENSUS Consulting GmbH




Allgemein

Hybrides Arbeiten Teil 3: Auswertung der Mitarbeiterumfrage

Allgemein

Hybrides Arbeiten Teil 2: Entwickeln und Etablieren eines hybriden Arbeits-Konzepts bei der Firma Novamos

Allgemein

Mediation Teil 3: Die Rolle des Mediators – Wie finde ich einen guten Mediator

Allgemein

Mediation Teil 2: Ablauf einer Mediation

Allgemein

Hybrides Arbeiten Teil 1: “Es tut sich etwas in der Arbeitswelt”

Allgemein

Mediation Teil 1: Konflikte proaktiv angehen

Allgemein Potenziale entwickeln

Professionell Verhandeln Teil 5: „Mir fällt schon das Richtige ein“

Allgemein

Professionell Verhandeln „Sofagate”

Allgemein

Krise lässt IT-Projekte scheitern