Mediation Teil 3: Die Rolle des Mediators – Wie finde ich einen guten Mediator


Allgemein

Mediation

Teil 3: Die Rolle des Mediators – Wie finde ich einen guten Mediator?


Die Aufgaben eines Mediators haben wir bereits in unserem zweiten Blog der Reihe Mediation, “Ablauf einer Mediation”, umrissen.

Die Wahl des richtigen Mediators spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg der einzelnen Mediation.

Woran erkennt man einen guten Mediator?
Im folgenden beleuchten wir die Rolle des Mediators näher und geben Tipps für die Auswahl eines geeigneten Mediators.

Was macht einen guten Mediator aus?

Ein guter Mediator schafft eine angenehme, vertrauensvolle Gesprächsatmosphäre, in der es gelingt, die tatsächlichen Interessen und Bedürfnisse der Parteien herauszuarbeiten.

Er hat ein gutes Gespür für die Situation und die Beteiligten, liest auch zwischen den Zeilen, stellt die richtigen Fragen zur richtigen Zeit und verfügt über ein breites Repertoire an Methoden, die er situativ einsetzen kann.

Der Mediator bleibt allparteilich. Das bedeutet unter Umständen, dass er eine der Parteien stellenweise mehr unterstützt, um einen Kräfteausgleich zu erreichen. Auch in dieser Situation wahrt er immer seine Neutralität.

Zu den Aufgaben des Mediators gehört es nicht, Lösungsvorschläge zu machen oder die Parteien rechtlich zu beraten. Er ist jedoch verpflichtet, darauf hinzuweisen, wenn Bedarf besteht, einen Experten zu einem bestimmten Thema hinzuzuziehen.

Eine Mediation ist darauf ausgelegt, eine Lösung für die Zukunft zu finden. Rückwärts gerichtete „Schuldfragen“ sind während der Mediation nicht förderlich. Ein guter Mediator holt die Parteien empathisch dort ab, wo sie stehen, unterstützt sie jedoch dabei, den Blick auf eine tragfähige Vereinbarung für die Zukunft zu richten.

Wie findet man einen geeigneten Mediator?

Zunächst stellt sich häufig die Frage, ob es ratsam ist, einen auf das jeweilige Gebiet spezialisierten Mediator hinzuzuziehen. Bei einem Konflikt zwischen Unternehmen beispielsweise einen Mediator zu wählen, der sich in Richtung Wirtschaft orientiert hat. Dies kann bei Konflikten mit komplexen fachlichen Fragestellungen durchaus förderlich sein. Voraussetzung für den Erfolg der Mediation ist es jedoch nicht.

Die Entstehung und die Lösung von Konflikten basieren auf den gleichen Grundlagen, egal in welchem Lebenskontext die Differenzen entstanden sind. Der Mediator wird daher in der Lage sein, die Parteien auch durch Konflikte zu begleiten, die auf einem für ihn fremden Fachgebiet bestehen.

Woher weiß ich, ob der Mediator gut qualifiziert ist?

Um einen geeigneten Mediator zu finden, sollte man sowohl dessen Ausbildungsdauer als auch vorhandene praktische Erfahrung im Blick haben. Dies ist allerdings nicht immer leicht.

Ein angehender Mediator hat die Wahl zwischen Kursen, die wenige Wochenendstunden umfassen, bis hin zu Universitätsstudiengängen von mehreren Semestern. Entsprechend weit auseinander liegen die erworbenen Kompetenzen. 

Auch der vom Gesetzgeber eingeführte „zertifizierte Mediator“ kann hier nur als Anhaltspunkt dienen (https://www.in-mediation.eu/portfolio-items/zertifizierter-mediator).

Am besten verschafft man sich bei einem kostenlosen Erstgespräch vor Beginn der eigentlichen Mediation einen persönlichen Eindruck von der Kompetenz des Mediators seiner Wahl.

Letztlich ist auch entscheidend, ob es menschlich passt.


NICOLE CHLUMSKY

Beraterin / Mediatorin

Tel.: +49 6196 4738-0

E-Mail:


©CONSENSUS Consulting GmbH




Allgemein

Hybrides Arbeiten Teil 3: Auswertung der Mitarbeiterumfrage

Allgemein

Hybrides Arbeiten Teil 2: Entwickeln und Etablieren eines hybriden Arbeits-Konzepts bei der Firma Novamos

Allgemein

Mediation Teil 3: Die Rolle des Mediators – Wie finde ich einen guten Mediator

Allgemein

Mediation Teil 2: Ablauf einer Mediation

Allgemein

Hybrides Arbeiten Teil 1: “Es tut sich etwas in der Arbeitswelt”

Allgemein

Mediation Teil 1: Konflikte proaktiv angehen

Allgemein Potenziale entwickeln

Professionell Verhandeln Teil 5: „Mir fällt schon das Richtige ein“

Allgemein

Professionell Verhandeln „Sofagate”

Allgemein

Krise lässt IT-Projekte scheitern